Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend bezeichnet als „AGB“) gelten für alle Vertragsbeziehungen zwischen der EmbraceMedia UG (haftungsbeschränkt), Bonner Straße 12, 51379 Leverkusen (nachfolgend „EmbraceMedia“, „wir“ oder „uns“), und dir als unseren Kunden (nachfolgend bezeichnet als „Kunde“ oder „Käufer“). Hierbei richten wir unsere Angebote sowohl an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Verbraucher“) als auch an Unternehmer im Sinne des § 14 BGB (nachfolgend bezeichnet als „Unternehmer“) auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn diese nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

Gegenstand der Leistungen

EmbraceMedia bietet alle nachfolgend beschriebenen Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Abweichende Geschäftsbedingungen des Kunden werden selbst dann nicht Bestandteil des Vertrags, wenn EmbraceMedia ihrer Gültigkeit nicht deutlich widerspricht. Alle Leistungen sind entsprechend der jeweiligen Produktseite über unsere OnlineShops und Applikationen zu erwerben. Zu den Leistungen von EmbraceMedia zählen der Verkauf und die Bereitstellung physischer Produkte (z.B. Bücher, mit Informationen bespielte Datenträger), digitaler Produkte/Inhalte (z.B. eBooks, Musikdownloads, Software), der Zugang zu oder die Teilnahme an Online-Veranstaltungen (z.B. Webinare, Workshops, Kongresse) und von Dienstleistungen. Darüber hinaus bietet EmbraceMedia Abonnements an, die sich auf den Erwerb von physischen und digitalen Produkten, sowie die Erbringung von Dienstleistungen beziehen können. Des weiteren verkauft EmbraceMedia im eigenen Namen und auf eigene Rechnung digitale und physische Produkte, die Teilnahme an Online-Veranstaltungen, Abonnements und Dienstleistungen von Händlern, Leistungserbringern und Dienstleistern (nachfolgend bezeichnet als „Vertragspartner“), die sich verpflichtet haben, unseren Kunden nach bestätigtem Zahlungseingang bei uns, die vom Käufer erworbene Leistung zu erbringen. Die Lieferung, die Erbringung oder Darbietung der Leistung erfolgt in dem Fall durch unsere Vertragspartner (deren Logo im Bestellprozess erscheinen kann), die unsere Erfüllungsgehilfen sind. Unsere Vertragspartner sind berechtigt in unserem Namen ergänzende leistungsspezifische Nutzungsbedingungen anzugeben, die Vertragsbestandteil sind. Der Vertrag über den Kauf einer Leistung, inklusive gegebenenfalls anwendbarer leistungsspezifischer Nutzungsbedingung, kommt jedoch immer mit uns zustande.

Vertragsschluss

Das Darstellen einer Leistung auf ihrer jeweiligen Produktseite in unseren OnlineShops oder Applikationen stellt noch kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages von EmbraceMedia an den Käufer dar. Um eine Leistung zu erwerben, kann der Kunde die gewünschte Leistung auswählen und in den Warenkorb legen. Die Bestellung der ausgewählten Leistung wird nach Eingabe der erforderlichen Bestell- und Versanddaten (falls notwendig) in das jeweilige Formular, der Eingabe der Versandart (falls notwendig), dem Akzeptieren dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und durch einen verbindlichen Klick auf die des den Bestellvorgang abschließenden Schaltfläche abgeschlossen. Im Anschluss an diesen Bestellprozess erhält der Käufer eine E-Mail von EmbraceMedia mit der Auftragsbestätigung. Diese Auftragsbestätigung bestätigt bloß den Eingang der Bestellung, stellt also noch keine Annahme der Bestellung dar. Wir sind nicht verpflichtet, uns in dieser Auftragsbestätigung darüber zu äußern, ob wir gewillt sind, die Bestellung des Kunden anzunehmen. Die Annahme erfolgt durch Versand der vertragsgegenständlichen Leistung beziehungsweise durch Beginn der Ausführung der Dienstleistung. Wir sind berechtigt, Vertragsangebote ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Für den Vertragsschluss steht primär die deutsche Sprache zur Verfügung, alternativ und sekundär die englische Sprache. Der Kunde hat bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle von uns und unseren Vertragspartnern versandten E-Mails bezüglich der Bestellungen zugestellt werden können.

Preise der Leistungen

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Alle Preise sind inklusive Mehrwert- und Umsatzsteuer zu verstehen. Versandkosten sind nicht im Preis enthalten und werden im Bestellprozess gesondert angezeigt. Preise können sich von Zeit zu Zeit ändern. Jegliche Preisänderungen mit wiederkehrenden Zahlungen werden nur nach entsprechendem Hinweis mit angemessener Frist gelten. Beim Zustandekommen eines Kaufvertrags zwischen EmbraceMedia und dem Kunden ist der zu zahlende Gesamtbetrag inklusive Versandkosten sofort fällig. Wenn der Kunde Unternehmer ist, verstehen sich die Preise zuzüglich Verpackung, Fracht, Porto, Versand und Versicherung. Soweit sich unsere Einkaufspreise, Transportkosten, betriebsbezogene Steuern oder sonstigen Kosten, die den Einzelpreis beeinflussen, zwischen dem Vertragsschluss und dem vereinbarten Liefertermin für uns unvorhersehbar ändern, kann jeder der Vertragspartner eine entsprechende Preisanpassung beantragen.

Kauf von Guthaben, virtuellen Währungen und Gutscheinen

Wir können dem Kunden die Möglichkeit anbieten, ihre Nutzerkonten mit Guthaben aufzuladen, Gutscheine zu erwerben und einzulösen. Wenn der Kunde ein Nutzerkonto auflädt, erwirbt er eine virtuelle Währung, die als Guthaben in Höhe des ausgewählten Betrages, dem Nutzerkonto gutgeschrieben wird und auf unseren Webseiten und in unseren Applikationen eingelöst werden kann. Die Aufladung kann sowohl durch echtes Geld, als auch durch Gutscheine erfolgen. Hierbei kann gegebenenfalls zwischen verschiedenen virtuellen Währungen und Guthaben-Arten gewählt werden. Der Kunde hat gegebenenfalls also die Möglichkeit, verschiedene digitale Währungen zu erwerben und so verschiedene Arten von Guthaben zu besitzen. Die Begriffe „virtuelle Währungen“ und „Guthaben“ werden im Kontext dieser Allgemeinen Geschäftsbedingung equivalent genutzt, haben also ein und dieselbe Bedeutung. Nachfolgend wird nur noch der Begriff „Guthaben“ verwendet. Der Erwerb von Guthaben und Gutscheinen ist ausschließlich über unsere Webseiten und Applikationen gestattet. Wenn wir es nicht ausdrücklich erlauben, ist es dem Kunden weder gestattet, Guthaben und Gutscheine an Dritte weiterzugeben, zu verkaufen oder zu übertragen, noch Guthaben und Gutscheine von Dritten zu kaufen oder zu empfangen, oder das genannte zu versuchen. Die Bereitstellung von Gutscheinen und Guthaben erfolgt unmittelbar nachdem der Kauf von uns akzeptiert wurde. Der Kunde hat auch die Möglichkeit, Guthaben und Gutscheine während des Bestellprozesses einzulösen. Der Kaufpreis vermindert sich daraufhin um den Betrag, der dem Wert des Guthabens oder des Gutscheines entspricht. Die Wertminderung kann im Falle der Einlösung eines Gutscheines entweder nominal oder prozentual erfolgen. Sämtliche Einlösungen von Gutscheinen und Guthaben, die über unsere Webseiten getätigt werden, sind endgültig und nicht erstattungsfähig. Gutscheine und Guthaben können nicht auf anderen, als den zugelassenen Webseiten und Applikationen eingelöst werden. Gutscheine und Guthaben können nicht ausbezahlt, oder mit offenen Forderungen verrechnet werden. Ein Weiterverkauf oder eine Übertragung von Gutscheinen und Guthaben an Dritte ist nicht zulässig, sofern keine schriftliche Erlaubnis erteilt wurde. Bei Schreibfehlern in der E-Mail-Adresse bzw. der Nutzer-ID des Empfängers von Gutscheinen übernehmen wir keine Haftung. Ebenso wenig, wie für Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder die verzögerte technische Übermittlung von Gutscheinen und Guthaben. Im Falle eines Betrugs, dem Versuch einer Täuschung oder bei Verdacht auf andere illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit einer Einlösung von Guthaben oder Gutscheinen, sind wir berechtigt, eine alternative Zahlungsweise zu verlangen und/oder die Lieferung der über die betrügerische Maßnahme angeforderten Leistungen zu negieren.

Abonnements

Wir sind verpflichtet, dem Kunden, der eine Abonnement abgeschlossen hat, die vertraglich geschuldeten Leistungen für die Dauer der vereinbarten Vertragslaufzeit zu liefern, sofern es uns möglich ist und die entsprechenden Leistungen unsererseits und seitens des jeweiligen Vertragspartners nicht eingestellt werden. Wenn der Kunde Abonnements abschließt, die automatisch verlängert werden, berechnen wir die Zahlungsmethode am ersten Tag jedes Rechnungszeitraums für das jeweilige Abonnement. Sollte die Zahlungsmethode ungültig werden und sollten wir die ausgewählte Zahlungsmethode im nächsten Abrechnungszeitraum nicht belasten können, kann der Kunde möglicherweise nicht auf die entsprechenden kostenpflichtigen Leistungen zugreifen, bis die Belastung der Zahlungsmethode wieder erfolgen konnte. Falls der Kunde die Belastung der Zahlungsmethode nicht innerhalb einer angemessenen Zeit ermöglicht, kann das jeweilige Abonnement von uns und unseren Vertragspartnern gekündigt werden. Ein Abonnement kann vom Kunden jederzeit vor dem Ende des aktuellen Abrechnungszyklus gekündigt werden. Die Kündigung wird, wenn in den Details zum jeweiligen Abonnement nicht anders vermerkt, am Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums wirksam. Nach der Kündigung kann der Kunde bis zum Beginn des nächsten Abrechnungszyklus weiterhin auf die Leistung zugreifen. Die verbleibenden Tage des aktuellen Rechnungszeitraums werden nicht erstattet oder gutgeschrieben. Wenn wir vorübergehende kostenlose Abonnements anbieten und diese von unseren Kunden genutzt werden, erhält der Kunde einen regulär kostenpflichtige Leistung für einen vorübergehenden Zeitraum kostenlos. Am Ende des kostenlosen Testzeitraums wird der reguläre Abonnementpreis weiter in Rechnung gestellt. Diese Gebühren können umgangen werden, wenn der Kunde die entsprechende Leistung vor Ablauf der kostenlosen Testphase kündigt. Die Frist für die Beantragung einer Rückerstattung oder die Ausübung des Widerrufsrechts des Kunden beginnt mit dem Beginn der kostenlosen Testphase, anstatt mit der Abrechnung der bezahlten Leistung. Bei Einstellung der Leistung erlischt der Anspruch des Kunden auf die Bereitstellung der geschuldeten Leistungen entschädigungslos. Wir und unsere Vertragspartner unternehmen alle angemessenen Anstrengungen alle leistungsspezifischen Implikationen der Abonnements jederzeit zur Verfügung zu stellen. Es kann jedoch gelegentlich zu bestimmten technischen Schwierigkeiten kommen, die zu einer zeitweiligen Einschränkung oder Unterbrechung der Leistungen führen. Wir und unsere Vertragspartner behalten uns zudem das Recht vor, den Zugriff auf die Inhalte der Abonnements ohne Vorankündigung und Entschädigung vorübergehend auszusetzen, wenn dies zur Gewährleistung von Wartungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der technischen Entwicklung oder dem Fortbestand der Leistungen erforderlich ist. Der Kunde entbindet uns in dieser Hinsicht und verzichtet auf jegliche Forderung und jegliches Verfahren aus diesem Grund gegenüber uns. Der Kunde erkennt an, erklärt sich bereit und akzeptiert, dass wir als Entschädigung keinerlei Verpflichtung zum Upgrade oder zur Aktualisierung der Abonnements oder zur Bereitstellung aller oder spezifischer Inhalte über die Abonnements eingeht.

Kauf von digitalen Produkten/Inhalten

Der Kunde hat die Möglichkeit Lizenzen für digitale Inhalte entgeltlich oder unentgeltlich zu erwerben und diese auf ein Endgerät seiner Wahl (z.B. Smartphone) herunterzuladen. Für die Nutzung benötigt der Kunde bestimmte Systemvorraussetzungen und Wiedergabe-Software. Es obliegt der Verantwortung des Kunden vor dem Kauf zu prüfen, ob seine Endgeräte alle Systemvorraussetzungen erfüllen, um unsere Leistungen zu nutzen. Digitale Inhalte sind urheberrechtlich geschützt und gelangen nicht in das Eigentum des Käufers. Der Käufer erhält lediglich das nicht übertragbare Recht, die angebotenen digitalen Inhalte ausschließlich zum persönlichen Gebrauch gemäß Urheberrechtsgesetze in der jeweils angebotenen Art und Weise zu nutzen. Die Überlassung digitaler Inhalte erfolgt in elektronischer Form per E-Mail oder per Download über unsere Dienste oder die Dienste unserer Vertragspartner mittels eines extra dafür bereitgestellten Download-Links oder einer entsprechenden Schaltfläche. Der Kunde hat die Möglichkeit, digitale Inhalte einmalig herunterzuladen und ausschließlich für den persönlichen Gebrauch auf Endgeräte seiner Wahl zu kopieren. Es ist dem Käufer nicht gestattet, digitale Inhalte inhaltlich oder redaktionell zu verändern oder geänderte Versionen zu benutzen, sie für Dritte zu kopieren, öffentlich zugänglich zu machen oder weiterzuleiten, im Internet oder in andere Netzwerke entgeltlich einzustellen, sie nachzuahmen, auszudrucken, weiterzuverkaufen oder für kommerzielle Zwecke zu nutzen, sofern mit uns als Lizenzgeber nichts anderes vereinbart wurde. Der Kunde stellt uns und unsere Vertragspartner von der Haftung sowie von Ansprüchen und Kosten frei, die sich aus der Verletzung von Schutzrechten Dritter durch den Kunden ergeben. Soweit uns dies möglich ist, werden wir dem Kunden in seinem Nutzerkonto weitere Downloads nach dem ersten vollständig erfolgten Download ermöglichen; ein Anspruch von Seiten des Kunden besteht hierauf jedoch nicht. Wir haben das Recht, die Möglichkeit zum Download jederzeit vorübergehend oder auf Dauer zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen. Des weiteren sind wir berechtigt, digitale Inhalte aus dem Nutzerkonto des Kunden ohne die Angabe von Gründen oder Hinweisen zu entfernen. Digitale Inhalte dürfen von uns mit einem digitalen Wasserzeichen versehen werden, welches individualisiert ist. So ist es uns möglich im Falle einer missbräuchlichen Nutzung den ursprünglichen Käufer zu ermitteln.

Kommunikation

Wenn Kunden uns E-Mails, Textnachrichten oder andere Mitteilungen senden, erklären sich diese zu vertraglichen Zwecken damit einverstanden, dass alle Zustimmungen, Bekanntmachungen, Veröffentlichungen und sonstigen Mitteilungen, die wir dem Kunden elektronisch übermitteln, keine schriftliche Form erfordern, es sei denn, das anwendbare Recht verlangt eine andere Form der Kommunikation. Wir antworten in elektronischer Form.

Zahlungsbedingungen

Wir können dem Kunden verschiedene Zahlungsmethoden anbieten, wie Gutscheine, Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkartenzahlung, elektronische Lastschrift oder Banküberweisung. Es können je nach Zahlungsanbieter Zahlungsgebühren anfallen. Die jeweiligen Zahlungsgebühren werden im Rahmen der Bestellabwicklung deutlich angezeigt. Es ist zumeist notwendig, eine gültige, akzeptierte Zahlungsweise zu verwenden, wenn kostenpflichtige Leistungen genutzt werden wollen oder auf kostenlose Tests von Leistungen und andere kostenlose Leistungen zugegriffen werden. Wir belasten das jeweilig ausgewählte Zahlungsmittel des Kunden mit dem für die entsprechende Leistung angegebenen Endpreis. Wenn der Käufer eine Leistung im Zusammenhang mit einem Abonnement oder eine Leistung über Teilzahlungen bestellt, dann gilt dies als eine vom Käufer erteilte Einzugsermächtigung. Die Preise und die Zahlungsfrist sind deutlich ersichtlich und hängen von der jeweiligen Leistung ab. Die Einzugsermächtigung gilt in diesem Falle für den jeweils verwendeten Bezahlungsweg. Im Falle eines Widerrufs der Vertragserklärung durch den Verbraucher oder im Falle einer Rückabwicklung des Vertrages aus anderen Gründen, erstatten wir den bereits gezahlten Kaufpreis. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. Im Falle der Erteilung eines SEPA Mandats ist eine zeitgleiche Rückbuchung durch den Käufer daher nicht notwendig.

Lieferung und Lieferzeit

Sofern nichts anderes vereinbart ist, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Auf unseren Webseiten und Applikationen und den Webseiten unserer Vertragspartner findet der Kunde Informationen zur Verfügbarkeit der von uns verkauften Produkte (z.B. auf der jeweiligen Leistungsseite). Wir weisen darauf hin, dass alle Angaben zur Verfügbarkeit, zum Versand oder zur Lieferung eines Produkts nur eine Schätzung und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen oder garantierten Liefer- oder Liefertermine dar, es sei denn, dies ist ausdrücklich als verbindlicher Termin für die Versandoptionen der jeweiligen Leistung bezeichnet. Bei einer teilweisen Verspätung oder einer teilweisen Unmöglichkeit kann der Kunde nur dann vom gesamten Vertrag zurücktreten oder nur dann Schadensersatz wegen Nichterfüllung der ganzen Verbindlichkeit verlangen, wenn die teilweise Erfüllung des Vertrages für ihn kein Interesse hat. Soweit eine Lieferung an den Kunden nicht möglich ist, weil die gelieferte Ware nicht durch die Eingangstür oder die Treppe des Kunden passt oder der Kunde nicht unter der von ihm angegebenen Lieferanschrift gefunden wird, obwohl die Lieferung erfolgt, trägt der Kunde die Kosten für die erfolglose Lieferung.

Rückzahlung an Uns

Wenn ein Kunde einen von uns unrechtmäßig erhaltenen Betrag nicht erstattet, nachdem wir eine angemessene Rückbelastung und gleichzeitige Rückzahlung vorgenommen haben, sind wir berechtigt, die persönlichen Daten des Kontoinhabers zur Durchsetzung unserer zivilrechtlichen Ansprüche anzufordern. Darüber hinaus behalten wir uns in diesem Fall das Recht vor, eine Beschwerde einzureichen. Wir sind berechtigt, Kopien der amtlichen Dokumente zur Identitäts- und Plausibilitätsprüfung anzufordern.

Minderjährige

Wir bieten keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Produkte die auch Kinder nutzen können, dürfen nur von Erwachsenen gekauft werden.

Änderungen unserer Geschäftsbedingungen

Der Kunde unterliegt bei der Nutzung unserer Angebote den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die zum Zeitpunkt der Nutzung unserer Leistungen gelten. Wir können die Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus den folgenden Gründen jederzeit ganz oder teilweise ändern: rechtlich oder regulatorisch; aus Sicherheitsgründen; die vorhandenen Leistungsmerkmale unserer Angebote entwickeln oder verbessern und zusätzliche Funktionen hinzufügen; dem technischen Fortschritt Rechnung tragen, technische Anpassungen vornehmen und das künftige Funktionieren der Angebote sicherstellen. Wenn wir Änderungen vornehmen, informieren wir den Kunden innerhalb einer angemessenen Frist und weisen auf seine Rechte hin. Sollte sich eine Änderung als ungültig oder nichtig erweisen oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar sein, hat dies keinen Einfluss auf die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Änderungen oder Bedingungen.

Gefahrübergang

Ist der Kunde Verbraucher, gelten die gesetzlichen Bestimmungen für den Gefahrübergang des Kaufgegenstandes. Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr auf ihn über sobald die Sendung sorgfältig an den von uns ausgewählten Spediteur übergeben worden ist oder das Lager oder das eines Unterauftragnehmers zwecks Versendung verlassen hat. Verzögert sich der Versand auf Wunsch des Kunden, so geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über. Gleiches gilt für die Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten.

Online-Streitbeilegung

Wir sind bemüht, auf jegliches erdenkliche Bedenken zu reagieren, ohne dabei einen formellen Rechtsstreit einzugehen. Bevor du einen formellen Rechtsanspruch gegen EmbraceMedia einreichst, kontaktiere uns bitte unter team@embrace.center. Gemeinsam und in herzlichem Kontakt gelingt es uns sicher, jedes Bedenken und jegliche potentielle Streitigkeiten beizulegen. Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

Haftung und Haftungsausschluss

Wir bemühen uns sicherzustellen, dass unsere Angebote und Leistungen ohne Unterbrechung verfügbar sind und die Kommunikation fehlerfrei ist. Dies kann jedoch durch die Art des Internets nicht garantiert werden. Der Zugriff des Kunden auf unsere Angebote und Leistungen kann von Zeit zu Zeit für Wartung, Service oder die Einführung neuer Einrichtungen unterbrochen oder eingeschränkt werden. Wir haften uneingeschränkt, soweit die Schadensursache auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von uns beruht. Des Weiteren haften wir für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Pflichten. Wesentlich sind Verpflichtungen, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde vertraut. In diesem Fall haften wir jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Wir haften nicht für leicht fahrlässige Verstöße, die nicht in den vorstehenden Sätzen angegeben sind. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, eines Mangels, wenn eine Garantie für die Qualität der Leistung und betrügerisch verborgene Mängel übernommen wird. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt. Soweit die Haftung von uns ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen. Wir übernehmen keine Garantie für Linderung oder Heilung von Beschwerden, Krankheiten und keine Haftung beim Gefühl der Unwirksamkeit oder Missbrauch unserer SpeedPriming-Dienste. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der SpeedPriming-Angebote beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen im Selbstversuch und können nicht als Heil-Versprechen ausgelegt werden. Daher werden keinerlei Heilversprechungen abgegeben. Jede Form der Anwendung der von uns innerhalb unserer SpeedPriming-Dienste angebotenen Inhalte geschieht auf eigenem Risiko im Selbstversuch. Die Verantwortung für Gesundheit, Körper und Seele liegt bei jedem Selbst. Die in unseren Beiträgen geäusserten Ansichten und Feststelllungen stellen ausschließlich unsere Meinungen dar, basierend auf unseren persönlichen Erfahrungen und intuitiven Einsichten. Alle Auslegungen und Schlussfolgerungen, die sich aus Inhalten innerhalb unseres SpeedPriming-Dienstes ergeben, liegen allein in der Verantwortung der Leser und Anwender. Bedenke: Jede geäusserte Ansicht ist subjektiv und kann nie den Anspruch auf Absolutheit erheben. Auch so genannte Fakten stellen immer nur Ausschnitte aus der Realität dar, die stets unterschiedlich interpretiert werden können.

Widerrufsrecht und die Folgen eines Widerrufs

Als Verbraucher im europäischen Wirtschaftsraum hat der Kunde ein gesetzliches Widerrufsrecht auf bezahlte Dienstleistungen. Bei der Bestellung von unseren digitalen Leistungen erklärt sich der Kunde jedoch damit einverstanden, dass ihm die Leistungen unverzüglich zur Verfügung gestellt werden und dass unmittelbar mit der Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist begonnen wird. Dem Kunden ist hiermit bekannt, dass er ab Beginn der Vertragsausführung beim Kauf digitaler Leistungen das Widerrufsrecht verliert. Sofern der Kunde das Widerrufsrecht nicht verloren hat, hat er das Recht innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den entsprechenden Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Damit der Kunde sein Widerrufsrecht ausüben kann, muss er uns (z.B. per Chat, E-Mail oder Post) eine klare Nachricht bezüglich der Entscheidung senden, vom entsprechenden Vertrag zurückzutreten. Der Kunde kann das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht zwingend erforderlich ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist ist es ausreichend, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abzusenden. Wenn der Kunde den entsprechenden Vertrag widerruft, haben wir dem Kunden alle Zahlungen, die wir von ihm erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass er eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, welches bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden dem Kunden wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Widerrufsformular

Wenn der Kunde den Vertrag widerrufen will, dann kann dieser dieses Formular ausfüllen und es zurück an EmbraceMedia UG (haftungsbeschränkt), Bonner Straße 12, 51379 Leverkusen senden.
Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Leistung:
Erhalten am:
Name:
Adresse:
Unterschrift:
Datum:

Letzte Aktualisierung: 12.03.21